Schönes aus Resten +++ Upcycling +++ Schönes aus Resten +++ Upcycling +++ Schönes aus Resten

Geschenke für die Seele


Ich habe in den letzten Tagen zwei Texte „geschenkt“ bekommen, die mich berühren, meiner Seele guttun und die ich hier gerne mit euch teilen möchte.

Der erste ist ein Fundstück aus einer Facebook-Gruppe:

Der Häuptling der Hopi Indianer, White Eagle, hat sich vor einigen Tagen zu der C.-Situation geäußert:

Dieser Moment, den die Menschheit gerade erlebt, kann als Pforte oder Loch betrachtet werden.

Die Entscheidung, ins Loch zu fallen oder durch die Pforte zu schreiten, liegt an euch.

Wenn ihr rund um die Uhr Nachrichten konsumiert, mit negativer Energie, dauernd nervös, mit Pessimismus, werdet ihr in dieses Loch fallen.

Aber wenn ihr die Gelegenheit ergreift, euch selbst zu betrachten, Leben und Tod zu überdenken, für euch und andere Sorge tragt, dann werdet ihr durch das Portal gehen.

Sorgt für euer Zuhause, sorgt für eure Körper. Verbindet euch mit eurer geistigen Heimat.

Wenn ihr euch um euch selbst kümmert, kümmert ihr euch gleichzeitig um alle anderen.

Unterschätzt nicht die geistige Dimension dieser Krise.

Nehmt die Perspektive  

eines Adlers ein, der von oben das Ganze sieht mit erweitertem Blick.

Es liegt eine soziale Forderung in dieser Krise, aber genauso eine geistige.

Beide gehen Hand in Hand.

Ohne die soziale Dimension fallen wir in Fanatismus. Ohne die geistige Dimension fallen wir in Pessimismus und Sinnlosigkeit. Ihr seid vorbereitet, um durch die Krise zu gehen. Nimm deinen Werkzeugkasten und verwende alle Werkzeuge, die dir zur Verfügung stehen.

Lerne Widerstand am Vorbild indianischer und afrikanischer Völker: Wir wurden und werden noch immer ausgerottet. Aber wir haben nie aufgehört zu singen, zu tanzen, ein Feuer zu entzünden und Freude zu haben.

Fühle dich nicht schuldig, Glück zu empfinden während dieser schwierigen Zeit. Es hilft überhaupt nicht, traurig und energielos zu sein.

Durch Freude leistet man Widerstand! Ihr dürft stark und positiv sein. Und dafür gibt es keinen anderen Weg, als eine schöne, freud- und lichtvolle Haltung zu bewahren.

Das hat nichts mit Entfremdung (Weltfremdheit) zu tun. Es ist eine Strategie des Widerstands. Wenn wir durch die Pforte gehen, bekommen wir eine neue Sicht auf die Welt, weil wir uns unseren Ängsten, unseren Schwierigkeiten gestellt haben.

Das ist alles, was du momentan tun kannst: - Gelassenheit im Sturm – Bleib ruhig, bete täglich – Mach es dir zur Gewohnheit, das Heilige jeden Tag zu treffen.

Zeige Widerstand durch Kunst, Freude, Vertrauen und Liebe.“

Ja!..singen...tanzen...ausgelassen feiern....liebevoll-innige Umarmungen...das alles fehlt mir sehr. Und sicher braucht es noch einige Zeit, bis das wieder uneingeschränkt sein darf.

Und doch gibt es viele Möglichkeiten, mir gut zu tun und Glück zu empfinden....wenn ich mir erlaube, diese Möglichkeiten zu erkennen.

Den zweite Text hat meine Tochter mir heute morgen als Lied per WhatsApp  geschickt, ist von P!NK - COVER ME IN SUNSHINE (hier in deutscher Übersetzung)

Ich träum von freundlichen Gesichtern
Ich muss so viel Zeit totschlagen
Stell dir bloß vor, Leute, die lachen
Ich weiß, dass es eines Tages so weit sein wird
Und auch wenn das noch weit weg ist -
Hilf mir, einen weiteren Tag zu schaffen

Hüll mich ein in Sonnenschein
Überhäuf mich mit den guten Zeiten
Sag mir, dass sich die Welt von Anfang an gedreht hat
Und dass alles gut werden wird
Hüll mich ein in Sonnenschein

Aus der Ferne sind all diese Berge
Auch nur ein paar kleine Hügel
Wildblumen leben weiter
Während sie einfach nur stillstehen
Ich vermisse gestern ein wenig
Aber was, wenn es einen besseren Ort gibt?

Hüll mich ein in Sonnenschein
Überhäuf mich mit den guten Zeiten
Sag mir, dass sich die Welt von Anfang an gedreht hat
Und dass alles gut werden wird
Hüll mich ein in Sonnenschein

 

Tatsächlich scheint heute mal wieder zwischendurch die Sonne und ich beschließe, mich von ihr einhüllen zu lassen (oder es mir zumindest vorzustellen)...mir Musik in die Ohren zu stecken, die mich an Freude und Feiern erinnert...und vielleicht muss ich dann auch noch etwas tanzen.

In diesem Sinne...

        

von Herzen liebe Grüße,

Katja

P.S.: Welche Musik erinnert dich ans Feiern, Tanzen oder lässt dich strahlen? Hinterlasse gerne einen Kommentar.


 


Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen